Eine Ära geht zu Ende …

Nein keine Angst, ich höre nicht auf mit dem Bloggen. Die Ära bezieht sich auf meine 4 Jährige Lehre, die ich ich wenigen Tagen abschliessen werde!
Und als ich mich so durch meine Ordnerstrukturen geklickt habe, wurde mir klar, dass sich in den 4 Jahren sehr viele kleine, aber auch wichtige und interessante Scripts, Kommandos und ähnliches angesammelt hat. Und da ich denke, es könnte dem einen oder anderen vielleicht mal helfen, möchte ich euch das nicht vorenthalten.

Paketquellen für Windows

Die Lösung heisst Ninite und gibt es eigentlich schon seit längerem. Ninite bietet eine Weboberfläche, wo ich aus den beliebtesten Applikationen auswählen kann, welche ich will und das System stellt mir nachher ein MSI zusammen, welches automatisch die neuste Version der Software aus dem Netz zieht und diese dann unattended installiert – echt cool! :)

^M am Ende jeder Zeile

Soeben habe ich ein paar Anpassungen in einem File einer Internetplattform vorgenommen.
Als ich die Daten dann mit VI auf der Konsole geöffnet hatte, stand an jedem Ende einer Zeile ein ^M.
Dies kommt daher, dass die Datei unter Windows geschrieben wurde und dadurch ein anderes Fileformat enthält. Dadurch bildet VI jeden Zeilenumbruch durch ein ^M ab.
Wer häufig zwischen den beiden Welten Linux und Windows unterwegs ist, der hat sicher schon oft festgestellt, dass eine unter Linux verfasste Textdatei unter Windows plötzlich keine Zeilenumbrüche mehr hat.