Swisscom iO – Wieso?

Nein es geht hier nicht um Input / Output, sondern um den neusten Whatsapp-Konkurenten von Swisscom mit dem aussagekräftigen Namen Swisscom iO.
Also ich das erste mal davon gehört habe, dachte ich mir nur: Nicht schon wieder so ein Whatsapp-Abklatsch! Aber ich lasse mich ja gerne überraschen und habe der App mal eine Chance gegeben – und um es gleich vorweg zu nehmen: Ich wurde aufs gröbste enttäuscht!

Fritzbox, VDSL und der Swisscom Support

Vor einiger Zeit war ich bei einem Kunden und hatte eine neue Fritzbox installiert, zusammen mit einem VDSL von Swisscom. Da wir aber das Login nicht hatten von der Box mussten wir den Business Support kontaktieren. Ich muss euch sagen, das war eine tolle Erfahrung. Falls die Swisscom mitliest, ich äussere hier meine selektive Wahrnehmung und Vermutungen und will niemanden beschuldigen. Doch der Supporter hat geklungen, als hätte er am Abend vorher zuerst ein Massenbesäufnis und danach ein Rock-Konzert genossen, in etwa so heiser hat der Typ geklungen. Und irgendwie hat auch die Initiative gefehlt, den obwohl wir am Telefon keine Lösung gefunden haben, kam keine einzige Idee von Seiten des Supporters, dieser war wohl froh, dass es zwischendurch mal kurze Pausen ohne fremde Stimmen gab :D.

EAPSIM Hotspot – Wenn der Support die eigenen Produkte nicht kennt

Seit ich mein iPad (Wifi, ohne 3G) habe, habe ich das erste mal einen Anwendungszweck in den Swisscom Hotspots EAPSIM gesehen, welche es an jedem grösseren Bahnhof und bei sehr grossen Plätzen und Gebäuden gibt. Denn damit kann ich, unabhängig von meinem iPhone, mich mit meinem iPad mit dem Hostspot verbinden und über mein bestehendes Datenabo surfen. Ganz nützlich wenn man ein Infinity Abo, also ein Abo mit unlimitiertem Datenvolumen und zwischendurch auch mal auf dem iPad Internet benötigt 😉

Swisscom Chaos-Organisation für iPhone 5

Da mein Vertrag es mir erlaubt alle 2 Jahre ein neues Handy zu einem vergünstigten Tarif zu beziehen und dieser praktischerweise immer auf den Release des iPhone fällt, habe ich mir auch das iPhone 5 vorbestellt. Bei Swisscom wurde die Möglichkeit für Vorbestellungen am 21. September um 08:24 Uhr freigeschaltet und die interessierten Kunden via Email informiert. Da ich zu dieser Zeit gerade Zeit und Internet hatte, so habe ich mein iPhone gerade bestellt – nur knapp eine halbe Stunde ist seit der Freigabe verstrichen, denn um 09:04 Uhr war meine Bestellung platziert. Und damit begannen dann auch die Probleme.