Raspberry Pi als Airplay Audio Server

Den Einsatzgebieten eines Raspberry Pi sind eigentlich nur durch die Fantasie Grenzen gesetzt. So habe ich kürzlich mal versucht, meinen Pi via Airplay zum Abspielen von Musik zu verwenden. Das schöne daran, wer ein Debian auf dem Pi im Einsatz hat, kann dieses immer noch ganz normal verwenden, da sich Airplay, oder Shairport, wie die Software in meinem Fall heisst, sich als Service einnistet und unauffällig im Hintergrund läuft.

Raspberry Pi als Apache Webserver

Für mein „Hacking in a Box“-Projekt fehlt nun noch ein Webgui, über welches alle Einstellungen gesteuert werden können. Und damit dieses auch lauffähig wird, muss natürlich ein Apache samt PHP auf meinen Pi, mit dem Ziel, via PHP später mal Shell-Befehle abzusetzen.

iPhone Tethering am Raspberry Pi

Ich hab es in meinem vorigen Artikel bereits angekündigt, für mein „Hacking in a Box“-Raspberry Pi, welcher bisher nur über WLAN -> LAN Internet hatte, wollte ich wegkommen vom LAN-Anschluss und stattdessen mein iPhone verwenden, da dies ein klein wenig mobiler ist, als ein Router mit Modem…

Quicktipp: Nmap auf dem Raspberry Pi

Nmap sollte jedem ein Begriff sein, der in irgendeiner weise ein Netzwerk oder mehr als einen Computer mit Linux betreut. Natürlich durfte auch Nmap auf meinem Raspberry Pi nicht fehlen, doch irgendwie referenziert das Debian-Paket von Nmap sehr viele GUI teile, welche ich auf meinem Pi nicht drauf haben will

Raspberry Pi als Access-Point

Bisher erst von anderen ausprobiert, nun bin ich auch selbst im Besitz eines eigenen Raspberry Pi. Meine Absicht dahinter, eine Box zu schaffen, welche über ein Battery-Pack betrieben und über ein Wifi-Dongle kommunizieren kann. Im Funktionsumfang schwebt mir etwas in Richtung Man-in-the-Middle- oder Deauth-Attacken vor, welche vollautomatisch nach dem Einschalten gestartet werden sollen.