Gedanken zu IPv4 / IPv6

IPv4 steht für Internet Protocol Version 4 und ist unser aktuelles Internet Protokoll.

In IPv4 sind Adressen, wie sie jeder technisch versiertere User täglich braucht. Sie bestehen aus 32 Bit und werden in 4er Blöcke zu je 8 Bit unterteilt.

Diese 8 Bit sind dann auch der Grund wieso jedes der 4 Blöcke nur eine Zahl von 0 bis 255 beinhalten kann.

LPI 101 Prüfung

Seit heute bin ich habe ich offiziell den ersten Teil der LPI 1 Zertifizierung bestanden:

50% System Architecture
81% Linux Installation and Package Management
53% GNU and Unix Commands
66% Devices, Linux Filesystems, Filesystem Hierarchy Standard

Das Ergebnis ist zwar sehr kanpp ausgefallen, doch meine 550 Punkte von 800 möglichen haben gereicht 🙂

Xymon konfiguration

Vor einiger Zeit habe ich über die Installation von Xymon geschrieben. Heute will ich ein paar Worte zu der eigentlich sehr simplen Konfiguration verlieren.

Alle Einstellungen zu überwachenden Servern und Netzwerkkomponenten werden in der Datei /etc/hobbit/bb-hosts eingetragen.

Virenschutz auch unter Linux

Leider aber ist ClamAV ein sogenannter OnDemand-Scanner, d.h. der Suchvorgang muss gestartet werden, und es wird nicht, wie üblich jede Datei vor dem Verwenden gescant.
Dem kann man jedoch mit einem Cronjob entgegenkommen, und da meine Server nur einem minimalen Risiko ausgesetzt sind, reicht dies auch vollkommen aus. Für einen Server mit High-Availability-Anwendungen sollte man sich einen „richtigen“ Scanner zulegen.