Eigene Nagios-Plugins am Beispiel CURL

Plugins zu Entwickeln für das Monitoring-System Nagios ist mit ein kleinwenig Scripting-Erfahrung kein grosses Problem mehr… Eigentlich! Doch was wenn die Anforderungen plötzlich exotisch werden? So stand ich letzthin vor der Aufgabe die Zeit zu messen, wie lange es braucht, um eine Seite innerhalb eines per Eingabeformular geschützten Bereiches, zu erreichen. Eigentlich gut möglich via CURL – habe ich mir gedacht! Es gibt ja Optionen wie –form oder –data, doch die scheinen auf das ASP.NET und Telerik-spezifische Formular nicht anzuspringen. Also muss der Weg über ein Cookie her mit der Option –cookie.

Nagiosgrapher in Nagios integrieren

Da ich von einem Kollegen angesprochen wurde, ob man denn auch problemlos Grafiken generieren könne aus den Daten in Nagios, bin ich aufmerksam geworden, da ich das bisher so nie versucht oder benötigt hatte. Nagios bietet ja bereits eine Handvoll Grafiken, jedoch immer nur zum Status, also entweder Weiss oder Schwarz, Up oder Down, Erreichbar oder nicht Erreichbar.

Upgrade Nagios 3.x auf 3.4.2

Es ist kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht, und so wurde es mal wieder Zeit unsere interne Monitoring-Installation Nagios von der version 3.2.3 auf die neuste Version 3.4.2 zu heben. Ich weiss, gerade aktuell ist die Version 3.2.3 schon lange nicht mehr, doch da es sich um eine interne Installation handelt, sind uns Stabilität und Funktionalität wichtiger als Aktualität. Doch irgendwann einmal ist für jeden den Zeitpunkt gekommen, so auch heute, weshalb ich mich an das Upgrade machte.

Backup mit Nagios überwachen

Nagios ist so ziemlich mein Liebling unter Linux, weil man praktisch alles damit machen kann. Und so versuchte ich mich vor kurzem daran, auch das Backup unserer Server mittels Nagios prüfen zu lassen. Interessiert hat mich dabei, wie alt das letzte Backup ist und falls dieses älter als eine Woche sein sollte, muss es natürlich eine Warnung geben.