BADLOCK – Most Overhyped Bug

Badlock ist sicherlich jedem ein Begriff – genug darüber geschrieben und gesprochen wurde ja schliesslich in vergangener Zeit:

Doch wieso wurde diesem Bug so viel Aufmerksamkeit geschenkt, wieso hat der Bug ein Logo und einen Namen während Andere nur eine CVE-Nummer bekommen?
Eigentlich liegt der Schluss somit ja nahe, dass er kritischer oder heikler ist als andere… Ist somit spezielle Vorsicht nötig?

Problematisch ist sicherlich die Entwicklung, welche der Bug durchgemacht hat: Vor knapp einem Monat wurde die Lücke veröffentlicht, jedoch nur mit dem Namen, einem coolen Logo und ohne zusätzliche Details. Da die Medien dies ziemlich schnell aufgriffen, fingen die wildesten Spekulationen an, welche Software-Teile betroffen sein könnten oder wie weitrechend die Auswirkungen wirklich sind… Dazugekommen ist, dass der Name auch sehr viel Spielraum für Spekulationen offen lässt und auf den ersten Blick vielleicht eher in Richtung Locking und Concurrent Programming führen könnte.

Jetzt, nachdem die Details bekannt sind, muss man sicherlich auch mal relativieren: Der Bug ist durchaus heikel, aber nicht so heikel, dass man jetzt in Panik verfallen müsste, wie das auch schon bei z.B. Shellshock der Fall war. Versteht mich nicht falsch, ich sage nicht, man soll die Lücke nicht patchen und schliessen, aber das geht auch wie bei jedem anderen Bug sonst auch und braucht keine 1-monatige Marketingkampagne bevor einzelne Infos darüber veröffentlicht werden. Das ist simple Effekthascherei…
Und schliesslich kann jeder einem Bug einen Namen und ein Logo geben, das ändert aber noch lange nichts an der Wichtigkeit oder der Reichweite eines einzelnen Bugs. Badlock hat auch „nur“ eine CVSS score von 7.1 erhalten und selbst Microsoft stuft den Fix nur als „Wichtig“ und nicht „Kritisch“ ein…

Ich denke mal, wir befinden uns hier auf einem guten Weg für den Pwnie Award „Most Overhyped Bug“… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.