Sitemap.xml Error 403 für Googlebot

Ich habe ja gerade erst über das Google Publisher Plugin berichtet, welches eine WordPress-Installation automatisch in die Google Webmaster-Tools integriert und so habe ich damit ein bisschen rumgespielt und unter dem Punkt Sitemap folgenden Fehler gefunden:

sitemap_error403

„Eigentlich war ich der Meinung das mein Plugin „All in One SEO“ für mich eine sitemap.xml angelegt und zugänglich gemacht hat, aber vielleicht habe ich ja auch selbst mal etwas verändert“, dachte ich mir. Also habe ich einfach mal selbst versucht, die Sitemap im Browser anzusprechen und als URL eingetippt. Und heraus kam – eine gültige XML-Seite mit allem was reingehört! Na toll…

Also habe ich mich mal auf die Suche nach einem anderen Plugin gemacht und bin über „Google XML Sitemaps“ gestolpert. Doch irgendwie habe ich auch da einen Fehler 403 erhalten, womit ich wohl einen Fehler im Plugin ausschliessen konnte. Vorsichtig wie ich bin, habe ich aber noch ein Validierungstool für Sitemaps verwendet, um beide XML-Dateien zu prüfen: 100% valide, wie zu erwarten, also bin ich wieder zurück auf mein altes Plugin gewechselt.

Nach etwas ausprobieren und hin und her, habe ich erkannt, dass der Fehler ja mit einem Code 403 zurückgegeben wird, was nicht heisst, dass etwas nicht gefunden werden konnte, sondern dass nicht die passenden Berechtigungen vorhanden sind. Und dann war das Problem auch mehr oder weniger einfach zu lösen, denn wenn es um Berechtigungen und Zugriff geht, ist .htaccess immer die erste Wahl. So habe ich mit dem file-Tag einfach mal den Zugriff auf die Sitemap explizit erlaubt:

<Files "sitemap.xml">
	allow from all
</Files>
<Files "sitemap.xml.gz">
	allow from all
</Files>

Und siehe da, noch immer nichts! Ich wollte eigentlich schon aufgeben, bis ich in einem Geistesblitz noch auf die Idee kam, mein neues Plugin nochmals zu verwenden. Und ganz plötzlich verschwand der Fehler auch!

sitemaps_success

Die Moral vom Ganzen: Da ich WordPress in einem Subfolder einsetze, entstanden Probleme mit der .htaccess-Datei und der Berechtigung und selbst als das korrigiert war, funktioniert es erst, wenn man ein Plugin hat, welches gültige XML-Dateien erzeugen kann – also Finger weg von „All in One SEO“ und ihrer „XML Sitemaps“-Funktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.