Upgrade Nagios 3.x auf 3.4.2

closeDieser Beitrag wurde vor über 3 Monaten veröffentlicht. Die darin beschriebenen Informationen sind mit Vorsicht zu geniessen, da sie bereits veraltet oder nicht mehr gültig sein könnten. Solltest du von Neuerungen oder Verbesserungen wissen, so freue ich mich über einen klärenden Kommentar.

Es ist kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht, und so wurde es mal wieder Zeit unsere interne Monitoring-Installation Nagios von der Version 3.2.3 auf die neuste Version 3.4.2 zu heben. Ich weiss, gerade aktuell ist die Version 3.2.3 schon lange nicht mehr, doch da es sich um eine interne Installation handelt, sind uns Stabilität und Funktionalität wichtiger als Aktualität. Doch irgendwann einmal ist für jeden den Zeitpunkt gekommen, so auch heute, weshalb ich mich an das Upgrade machte.

Das Upgrade selbst, ist sehr simpel gestaltet und wenn man weiss wie, innert kurzer Zeit gemacht. Da aber immer etwas schief gehen kann, empfiehlt sich unbedingt ein vorgängiges Backup.
Danach kann mal mit dem Download und Entpacken der neusten Version begonnen werden:

cd /tmp
wget "http://downloads.sourceforge.net/project/nagios/nagios-3.x/nagios-3.4.2/nagios-3.4.2.tar.gz?r=&ts=1352982792&use_mirror=netcologne"
tar xzf nagios-3.4.2*
cd nagios

Danach kann die neue Version wie gewohnt kompiliert werden:

./configure --with-command-group=nagcmd
make all
make install
chown -R nagios.nagios /usr/local/nagios

Und das wars auch schon. An den Konfigurationsdatein hat sich nichts geändert, also sollte der Check auch problemlos möglich sein:

/usr/local/nagios/bin/nagios -v /usr/local/nagios/etc/nagios.cfg

Noch den Service neustarten und fertig ists:

/etc/init.d/nagios restart

Keine Hexerei also ;)

close
Immer informiert sein dank meines RSS Feeds.Oder folge mir via Twitter!

9 Gedanken zu „Upgrade Nagios 3.x auf 3.4.2

  1. Basti

    Hi,

    darf ich fragen, wieso du anstelle von make install nicht checkinstall verwendest? Keine debian basierte Distro? (siehe http://wiki.ubuntuusers.de/Programme_kompilieren)

    Ansonsten wäre checkinstall mein Mittel der Wahl, da das entstehende deb über die Paketverwaltung zugänglich wäre. Mit make install installierst du ja eigentlich an der Paketverwaltung vorbei. Sorry fürs Klugscheißen, finde solche Hinweise für Anfänger, die so eine Anleitung suchen, jedoch immer extrem wichtig.

    Viele Grüße

    Basti

    Antworten
  2. brice

    Danke für diese Tuto Patrick. Dass hat alles ohne Fehler beim mir geklappt. Ich habe nur ein Problem jetzt. Ich habe Nagios local installiert und wenn ich jetzt started mit diese Befehl : /etc/init.d/nagios restart
    Dann kommt dass da raus:
    Running configuration check…done.
    Stopping nagios: done.
    Starting nagios:Kein Verzeichnis, Anmeldung mit HOME=/
    done.

    Was ist jetzt los? Warum :Kein Verzeichnis, Anmeldung mit HOME=/

    Danke!!

    Antworten
    1. Patrick Artikelautor

      So mit reinem Handauflegen sage ich mal dir fehlt das Homeverzeichnis… Also der Benutzer, unter welchem Nagios läuft (normalerweise nagios) hat wahrscheindlich kein Home Folder (ls /home/nagios). Ein einfaches “mkdir /home/nagios” sollte helfen.

      Antworten
      1. brice

        Dass mit mkdir stimmt. Dass hat geklappt.
        Wenn ich dann localhost/nagios aufrufe, bekomme ich etwas zu herunterladen vom Typ: PHTML-Datei
        Nagios öffne sich nich mehr in Firefox. Warum then??

        Danke!!

        Antworten
      2. brice

        Ich habe es jetzt. Der hat Apache Server für irgend ein Grund beendet. Ich habe neu installiert und restart.

        Super Patrick!! Danke

        Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <del datetime=""> <em> <i> <pre lang="" line="" escaped=""> <strong>