FHNW, bald geht’s los!

Ab Mitte September werde ich an der FHNW, der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg hoffentlich meinen Bachelor of Computer Science machen.


[Quelle: bz Basellandschaftliche Zeitung]

Und nun ist es amtlich, denn erst gestern habe ich die offizielle Bestätigung samt Einladung zur Einführungswoche erhalten. Ja, ihr habt richtig gelesen: Einführungswoche! Eine Woche lang „gspüürsch mi, füühlsch mi“. Es geht um Sozialkompetenz, Teambildung und ähnliches. Doch interessanterweise, ist diese Einführungswoche nur für Voll- und Teilzeitstudenten. Ich als, berufsbegleitender Student, welcher noch 70% arbeitet neben dem Studium, hat es nicht nötig in Sozialkompetenz und Teambildung geschult zu werden – findet auf jeden Fall die Fachhochschule. Der Sinn darin? Keine Ahnung, zumal man uns bisher immer mitgeteilt hat, wir sollen uns extra eine ganze Woche noch zur Verfügung halten für die Einführungswoche und jetzt heisst es, wir können daran nicht teil nehmen. Schade, irgendwie hatte ich mich bereits gefreut!

2 Kommentare bei „FHNW, bald geht’s los!

  1. Die Einführungswoche setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Montag und Dienstag ist für organisatorische administrative Dinge wie Auswahl der Module, wie funktioniert der Studienbetrieb, Einrichten von Account auf persönlichem Computer, etc. Dies ist für alle — auch für die berufsbegleitenden Studierenden.
    Der zweite Teil, Dienstag bis Freitag, findet extern auf dem Bienenberg statt. Da geht es weniger um “gspüürsch mi”, obschon am Abend ev. auch mal ein Bier miteinander getrunken wird. Vielmehr startet da das erste Projekt, Bildung der Teams, Auswahl der Projekte inkl. Kick-Off mit den Auftraggeber aus der Industrie, welche am Freitag auf den Bienenberg anreisen werden.
    Dieses erste Projekt wird den berufsbegleitenden Studierenden angerechnet, weil diese ja schon viel Praxiserfahrung haben und wissen, wie es in der Industrie zugeht. Wenn Sie auf die Anrechnung verzichten und statt dessen im Projekt 1 doch möchten, dann können Sie dies selbstverständlich tun. In diesem Falle sind Sie herzlich willkommen auf dem Bienenberg. Sie müssten dann aber auch jeweils an den Mittwochnachmittagen mit Ihrem Team am Projekt arbeiten sowie die ganze erste Dezemberwoche, welche ausschliesslich dem Projekt gewidmet ist.
    Also, wenn Sie dies möchten, dann kommen Sie einfach mit auf den Bienenberg.

    1. Vielen Dank für Ihre Ausführungen. Auch wenn mich Ihr Angebot reizt, so möchte ich mich doch erst unter normalen Umständen einleben können an der FHNW und mich nicht schon zu Beginn mit zusätzlicher Arbeit belasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.