Mobiles Büro: einfach und anspruchslos

Seit längerem bin ich schon auf der Suche nach einem passenden Groupware-Tool. Diese sollte anspruchslos sein und auf einem simplen FTP-Server rennen!
Als Funktionen benötige ich die Möglichkeit Aufgaben zu planen, Notizen schreiben, gearbeitete Zeit aufzuzeichnen und in einer brauchbaren Form als Statistik auszugeben.

Als erstes bin ich auf PHProject gestossen. Damit habe ich dann auch eine Zeit lang gearbeitet, doch leider haben mich kleine Fehler, das schlichte Design und die ein bisschen überfüllte und unübersichtliche Übersicht immer gestört.

Mit der Zeit habe ich die Groupware immer weniger benutzt und das Projekt ist mehr oder weniger in Vergessenheit geraten.

Doch dann bin ich über ein Artikel im Planet gestolpert. Dabei wurden mehrere Groupwares angesprochen. Diese habe ich auch gleich ausprobiert.

Leider aber wollten die meisten der Groupwares nicht meinen ansprüchen genügen oder sich nicht mit PHP und MySQL begnügen. Bis auf eines: OpenGoo!

Obwohl es ein bisschen langsam ist und sehr sehr oft einen Error liefert (was aber auch am Server liegen kann) bin ich sehr zufrieden damit, da es sehr übersichtlich ist und meine geforderten Funktionen erfüllt.

Dadurch will ich es hier kurz vorstellen:

Die Anforderungen sind sehr simpel: PHP und MySQL.

Die ganzen Aufgaben, Task, Notes etc sind in sogenannte Workspaces organisiert. So kann man z.B. eine Workspace für Privat und eine für die Arbeit erstellen. Wenn man eine Workspace anwählt, werden auch nur diese Aufgaben angezeigt. Weiter hat man auch die Möglichkeit einzelne User für Workspaces zu berechtigen.

Ein weiteres gutes Feature ist auch, dass man für Task einen Zeitbutton hat, welcher automatisch die gearbeitete Zeit misst.

Sehr nützlich ist auch die Versionskontrolle für hochgeladene Files. Man hat die Möglichkeit jedes Update eines Files mit einem Kommentar zu versehen, so dass man später genau nachvollziehen kann, wann was geändert wurde.

Alles in allem trifft es meine Vorstellungen sehr genau 🙂

12 Kommentare bei „Mobiles Büro: einfach und anspruchslos

  1. Das ist ja echt ein cooles Teil. Gleich mal installieren 🙂
    Schaut mir in der Demo aus, als wäre es für mich endlich eine Alternative für Googlemail. Hat ja quasi alles das und noch dazu in einem schicken Interface.

    Danke fürs finden 😉

  2. Hi Patrick,
    ich stand auch schon vor demselben Problem. Hauptaugenmerk war die Zeitverwaltung von Webprojekten. Da ich nichts passendes fand bzw. zuviel Einarbeitung erforderte, hatte ich vor einem Jahr selbst etwas programmiert. Wenn Du magst, kannst Du ja mal reinschauen, Du kannst es gleich Online verwenden oder downloaden: http://www.piske-zeiterfassung.de/

    Viel Spaß,
    Turicon

  3. Hi Turicon

    Leider bin ich nicht bereit dafür Geld auszugeben, da es auch (vielleicht genau so gute) Alternativen for free gibt…

    grz

  4. Oh das mit den Lehrlingen hab ich überlesen 🙂 Danke für den Hinweis
    Dann werd ich meinen Artikel wohl noch erweitern

    grz

    1. Hi, du gehts unter Account auf Edit, dann General und dann stellst du unter Localization auf de_de.
      Aber leider ist die deutsche Übersetzung nicht vollkommen, es gibt ein paar wenige, kleine Fehler, weshalb ich es auch auf Englisch verwende, was ich dir au rate 🙂

      grz

  5. Hi, Leute.
    Lange Zeit habe ich das Tool getestet. Ich muss sagen, es ist gut und ich werde es weiter benutzen. Ich habe aber etwas merkwürdiges festgestellt. Die Zugangsdaten auf die Dtenbank
    DB_PASS und DB_NAME sind in config Dateien offen gespeichert, was macht mich unsicher.
    An die Programmierer- versucht es zu codieren.
    mfG
    a_bama

  6. Hi a_bama

    Das die Zugangsdaten zur DB offen gespeichert werden ist bei vielen CMS (inkl. zb WordPress) so…

    Dies ist aber soweit kein Problem, da die Daten im PHP-Code mit define gespeichert werden. Und ein solcher PHP-Code wird nicht ausgegeben, nicht so wie echo oder print. Wenn du also das Config-File im Browser aufrufst, so wird eine leere Seite angezeigt…

    Ein Angreifer bekommt deine Daten also nur, wenn er Zugriff auf den FTP hat und wenn das geschieht, dann hat dein System an ganz anderen Stellen versagt 🙂

    grz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.