MS Exchange: Wenn Berechtigungen nicht greifen wollen.

Ein seltsames Problem hatte ich vor kurzem auf einem Exchange Server. Es galt einen einfachen Kalender zu berechtigen, doch die User waren in einer Verteilergruppe zusammengefasst. Und wie der erfahrene Exchange-Admin ja weiss, kann eine Verteilergruppe nur als Email-Verteiler, nicht aber zum Anwenden von Berechtigungen verwendet werden… Dies merkt man auch ziemlich schnell: wenn man versucht eine Verteilergruppe auf einen Kalender zu berechtigen, bekommt man eine Fehlermeldung. Jedoch: Wenn man auf den Kalender eine Sicherheitsgruppe berechtigt und darin eine Verteilergruppe zufügt, so bekommt man keine Meldung und kann sich dumm und dämlich suchen, bis man den Fehler findet, wieso nur die Hälfte der User Zugriff haben…

Hat man den Fehler dann auch einmal gefunden, so ist die Lösung auch mehr oder weniger simpel: Man muss die Verteilergruppe in eine Sicherheitsgruppe umwandeln und schon funktioniert alles… Doch wie geht das genau? Die Powershell kennt keinen wirklichen Befehl dafür und interessanterweise reicht das Ändern der AD-Gruppe von Verteilung in Sicherheit auch nicht aus. Der Trick ist ein kleines Kommando; somit hier der offizielle Weg:

1. Zuerst muss im AD der Typ der Gruppe von Verteiler zu Sicherheit umgewandelt werden.
Dies macht die Exchange-Gruppe zwar dem Namen her nun zu einer Sicherheitsgruppe, doch wie eine Sicherheitsgruppe kann diese trotzdem noch nicht verwendet werden.

2. Über die Exchange-Shell muss nun noch folgendes Kommando abgesetzt werden. Für 2007:

Set-DistributionGroup –id:GROUPNAME

Und für 2010 und höher:

Set-Distributiongroup–identity GROUPNAME –MemberDepartRestriction Closed

Nun, sobald die Gruppen vom Domänenkontroller und vom Exchange synchronisiert wurden, kann die Gruppe auch auf jeden beliebigen Kalender berechtigt werden…

Berechtigungsprobleme nach Upgrade von Piwik

Seit der automatischen Upgrade-Funktion von Piwik geht das Update auf eine neue Piwik-Version bekanntlich schnell und unkompliziert. Ich habe bereits die eine oder andere Version über die Funktion aktualisiert und seither noch nie ein Problem gehabt – doch einmal ist ja bekanntlich immer das erste Mal:

Fai­led to load HTML file: Please check your ser­ver con­fi­gu­ra­tion. You may want to whi­te­list “*.html” files from the “plugins” direc­tory. The HTTP sta­tus code is 404 for URL “plugins/ZenMode/angularjs/quick-access/quick-access.html“

Diese Meldung spuckt mir das Webinterface nach einem erfolgreichen Upgrade entgegen. Und sie hat nicht ganz unrecht – wenn ich die Datei im Browser direkt öffnen möchte, so erhalte ich eine Zugriffsverletzung…

Um die Meldung wegzubekommen (eine Einschränkung in der Funktionalität konnte ich bisweilen nicht feststellen), müssen die Berechtigungen auf 3 Ordner von 750 auf 755 geändert werden:

1. /plugins/ZenMode/
2. /plugins/ZenMode/angularjs/
3. /plugins/ZenMode/angularjs/quick-access/

Hierbei sollte auch nur die Berechtigung der Ordner und nicht der Dateien angepasst werden, da dass Erlauben zum Ausführen für Alle mir bereits etwas Bauchschmerzen bereitet.

Javascript Programmierwettbewerb

Unter dem Titel Webworkercontest bin ich vor kurzem auf eine Webseite gestossen, auf der einen interaktiven Programmierwettbewerb mit Javascript läuft:

WEB WORKER CONTEST (WWC), einem JavaScript-Programmierspiel. Dabei treten jeweils zwei JavaScript-Programme gegeneinander an. Sie müssen auf einer Spielfläche von 100 x 100 Feldern mit einfachen Zügen (top, down, left, right) möglichst viele Felder besetzen. Gewonnen hat das Programm, das am Ende mehr Felder besetzt.

Aus Lust und Laune habe ich auch einmal einen Bot übermittelt, genauer gesagt deren Zwei, namens compr00t_v1 und compr00t_v2. Leider kann man keinen spezifischen Bot verfolgen und dessen Fortschritte anschauen, lediglich die Top20 können angesehen werden, doch lustig ist es trotzdem:

image

Also los, wer schlägt mich?

Bitcoin Mining für den Heimgebrauch

Vor kurzem habe ich an einem Referat über Bitcoin teilgenommen und wollte das ganze nun auch mal selbst testen. Natürlich bin ich mir bewusst, dass die Hashes mittlerweile so komplex sind, dass ich mit den verdienten Bitcoins nie die Kosten für Strom oder Hardware reinholen kann – reich wird man also nicht mehr, das war einmal!

miner

Weiterlesen